So bereiten Sie sich optimal auf Ihre Hochzeitsreise vor

Der Hochzeitstag ist für die Braut und den Bräutigam nicht nur einer der schönsten Tage im Leben, sondern auch einer der anstrengendsten. Oft geht es schon Tage vorher mit dem Junggesellenabschied los. Später folgt der Polterabend, bis schließlich die Feier mit Familie und Freunden den Höhepunkt des Hochzeitsmarathons markiert. Im Anschluss daran hat das frisch vermählte Brautpaar die Möglichkeit sich auf der Hochzeitsreise zu erholen. Damit die Reise für das Brautpaar tatsächlich so erholsam wie möglich wird, ist eine sorgfältige Planung enorm wichtig.

Hochzeitsreise - Flitterwochen
© Foto pixabay.com

Darauf sollten Sie bei der Buchung des Urlaubs achten

Bei der Auswahl des Reiseziels spielt das Budget oft eine große Rolle. Denn schon die Hochzeitsfeierlichkeiten kosten eine Menge Geld. Deshalb wird die Hochzeitsreise oft so gewählt, dass zumindest hier ein wenig Geld gespart werden kann. In erster Linie geht es natürlich darum, dass das frischgebackene Ehepaar in aller Ruhe Zeit miteinander verbringen kann. Das Reiseziel spielt also gar keine so große Rolle. Lediglich das passende Hotel ist enorm wichtig, um die gemeinsame Zeit voll auskosten zu können.

Viele Paare entscheiden sich einige Jahre später noch einmal für eine zweite Hochzeitsreise. Diese kann dann für gewöhnlich ein wenig teurer sein. Deshalb bietet es sich an, bei diesem Anlass eine besondere Hochzeitsreise auf eine exotische Insel oder an ein anderes Traumziel zu buchen.

So bereiten Sie sich auf die Abreise vor

Zwischen der Hochzeitsfeier und dem Start in die Flitterwochen liegen oft nur wenige Tage. Es bleibt also nur wenig Zeit, um sich auf die Abreise vorzubereiten. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich bereits vorher einen Plan für die Abreise machen. Dazu gehört auch, dass Sie Freunde oder Nachbarn bitten sich regelmäßig um ihre Wohnung zu kümmern. Dazu gehört das Leeren des Briefkastens und das Gießen der Pflanzen. So werden Kriminelle nicht merken, dass Sie im Urlaub sind und das Risiko eines Einbruchs wird minimiert.

Darüber hinaus hat dies den Vorteil, dass Sie Ihren Hausschlüssel gar nicht mit in den Urlaub nehmen müssen. Denn wenn Sie diesen im Urlaub verlieren, haben Sie bei der Rückkehr ein großes Problem. Sie stehen vor verschlossener Tür und sind gezwungen einen Schlüsseldienst zu beauftragen. Zwar ist dieser in den meisten Städten binnen einer Stunde bei Ihnen vor Ort. Trotzdem sind die entstehenden Kosten mehr als ärgerlich, da sie sich leicht vermeiden lassen. Wenn Sie Ihren Schlüssel trotzdem mit in den Urlaub nehmen möchten oder müssen, sollten Sie diesen gleich zu Beginn Ihrer Reise im Tresor des Hotelzimmers verstauen, damit er nicht verloren gehen kann.