Schöne Hochzeitssprüche - Hochzeitswünsche

"Glücklich, wer, was er liebt, tapfer zu verteidigen wagt."
Ovid (43 v.Chr. - 17 n.Chr.), römischer Dichter, Liebesgedichte

"Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand, und wie wäre der möglich ohne Liebe!"
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

Aus meinem kleinen Hosenmatz
Wurde dieser große Schatz
Bewahre und behüte ihn
Er ist ein echter Hauptgewinn
( ist ein Hauptgewinn)
Ich gebe sie nicht gerne her
Die Trennung fällt mir wirklich schwer
Doch das ist eines Vaters Los
Zieht´s Töchterlein mit Liebe groß
Ist für sie da von früh bis spät
Erträgt sie in der Pubertät
Ist kaum erholt von diesem Schreck



Da schnappt sie schon ein andrer weg
Doch sei es, wie es immer war
Der, dem sie ja sagt vorm Altar
Bekommt sie und die Mitgift auch
So ist es ja von jeher Brauch
Ich habe lange überlegt
Was man da so zu geben pflegt
Jedoch ich will nicht kleinlich sein
Geht es ums liebe Töchterlein
Und so verkünde ich dem Saal
Ihr kriegt mein ganzes Kapital
Und mit den Zinsen schon allein
Da kann man recht zufrieden sein

Noch eins, bevor ihr euch bedankt
Es liegt in keiner großen Bank
Es sichert nicht mal ein Tresor
Man findet´s rechts vom linken Ohr
Das Leben hat mich oft belehrt
Dies Wissen ist mir sehr viel wert
Wer immer es mal nötig hat
Ich gebe gerne meinen Rat
Doch kränkt es mich beileibe nicht
Wenn ihr es besser wisst als ich

Euch beiden Liebe, Glück und Spaß
Darauf erhebe ich mein Glas
© Horst Winkler von der Verseschmiede

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.
Clemens von Brentano (1778-1842)

Wer absolute Klarheit will, bevor er einen Entschluss fast, wird sich nie entschließen.
Henri Fréderic Amiel (1821-1881), schweizer Schriftsteller

Die Liebe, welch lieblicher Dunst, doch in der Ehe, da steckt die Kunst.
Theodor Storm (1817-1888)

Seid glücklich hier und dort; seid selig denn gepreist, Ihr, die man heute Braut und Bräutigam euch heißt! Seid morgen Mann und Frau, seid Eltern übers Jahr; So habt ihr denn erlangt, was zu erlangen war.
Friedrich von Logau

Du hattest kein Glück, und ich hatte keins; Wir nahmen einander, nun haben wir eins. Wo haben wir es denn hergenommen?Es ist vom Himmel auf uns gekommen.
Friedrich Rückert

Was! Du nimmst sie jetzt nicht, und warst der Dame versprochen? Antwort: Lieber! vergib, man verspricht sich ja wohl.
Heinrich von Kleist

Wenn man das zierlichste Näschen von seiner liebsten Braut durch ein Vergrößerungsgläschen näher beschaut, dann zeigen sich haarige Berge, dass einem graut.
Joachim Ringelnatz

Nehmt hin mit Weinen oder Lachen, was euch das Schicksal gönnt - kein König kann euch glücklich machen, wenn ihr es selbst nicht könnt.
Friedrich von Bodenstedt

Alle Karten Online Motivkartenshop


Denn wo das Strenge mit dem Zarten, wo Starkes sich und Mildes paarten, da gibt es einen guten Klang. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet! Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang.
Friedrich von Schiller

Jetzt heiratest du mein Mädchen, teurer Freund, das wird zu toll - toller ist es nur, dass ich dir dazu gratulieren soll!
Heinrich Heine

Weil deinem schönen Lieb ihr Bäuchlein will geschwellen so hast du hohe Zeit ein Hochzeit anzustellen.
Johann Grob

Und hier besiegeln diese Zwei sich dauerhafte Lieb und Treu. Hoch ist der Liebe süßer Traum erhaben über Zeit und Raum.
Wilhelm Busch

Ruhet dann, jedoch erwäget, liebes Paar, es sei die Nacht, eh es morgen sieben schläget, nicht zum Schnarchen nur gemacht.
Martin Opitz

Heiraten heißt: seine Rechte halbieren und seine Pflichten verdoppeln.
Arthur Schopenhauer

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.
1. Buch Mose

Die Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst. Die Liebe besitzt nicht, noch will sie Besitz sein. Denn die Liebe ist der Liebe genug.
Khalil Gibran

Oh zarte Sehnsucht, süßes Hoffen, der ersten Liebe goldene Zeit! Das Auge sieht den Himmel offen, es schwelgt das Herz in Seligkeit. Oh dass sie ewig grünen bliebe, die schöne Zeit der jungen Liebe.
Friedrich von Schiller

Ihr seid nun eins, ihr beide, und wir sind mit euch eins. Trinkt auf der Freude Dauer ein Glas des guten Weins. Und bleibt zu allen Zeiten einander zugekehrt, durch Streit und Zwietracht werde nie euer Bund gestört.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Ehe ist der Anfang und der Gipfel aller Kultur. Sie macht den Rohen mild, und der Gebildete hat keine bessere Gelegenheit, seine Milde zu beweisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Im Ehestand muss man sich manchmal streiten, denn dadurch erfährt man etwas voneinander.
Johann Wolfgang von Goethe

Eine Flaumfeder kann einen Kieselstein rund schleifen, sofern sie von der Hand der Liebe geführt wird.
Hugo v. Hoffmannsthal

Liebe gibt nur Rechte, wenn sie erwidert wird, aber die bessere Liebe gibt das bessere Recht.
Paul Heyse

Und da war dann noch Klein-Peter: "Papi, heiraten auch Kamele?"
Papi murmelnd: "Nur Kamele, Peter, nur Kamele."
Verfasser unbekannt

"Mit der Ehe bzw. dem Ehepartner ist es leider machmal wie mit den Geschenken zu Weihnachten. Die Vorfreude ist groß und auch das Auspacken macht noch richtig viel Spaß, aber dann kommt häufig die Ernüchterung und schon nach kurzer Zeit wird das Geschenk links liegen gelassen."
Achim Schmidtmann


"Ehe wem Ehe gebührt."
Verfasser unbekannt


Weitere Sprüche finden Sie im Sprücheportal oder suchen Sie nach einer besonderen Geschenkidee? Dann gucken Sie mal bei religioese-geschenke.de

Ich bin immer auf der Suche nach Ideen, Infos, Beispielen und Links für und zu Hochzeitssprüchen! Bitte schreiben Sie mir!