Hochzeitsfotos

Zu einer richtigen Hochzeit gehören auch Hochzeitsfotos, die man möglichst von einem professionellen Fotografen oder einer Fotografin machen lassen sollte, um nicht nachher enttäuscht zu sein. Natürlich kann das auch so passieren, darum sollte man sich den oder die Fotografin vorher genau aussuchen und sich möglichst schon Bilder von anderen Hochzeiten zeigen lassen. Eine andere Möglichkeit ist natürlich auch ein Hochzeitsfilm.
Dann gilt es zu entscheiden, wo und wann die Fotos gemacht werden sollen. Besonders schön sind natürlich Parks oder alte Gebäude für die Aufnahmen. Als Zeitpunkt ist der eigentliche Hochzeitstag natürlich immer etwas eng und es kann stressig werden, wenn man zwischen Kirche und Gaststätte noch Fotos machen lässt. Oder man lässt sich schon vor der Kirche fotografieren oder vielleicht sogar schon einen oder mehrere Tage vorher oder nachher.
Die Hochzeitsfotos sind dann auch ideale Weihnachtsgeschenke fürs nächste Fest.




Es ist auch sehr schön, wenn man während der Hochzeitsfeier einen oder eine Fotografin an der Hand hat, die am Abend Bilder machen kann. Allerdings kann man auch Verwandte oder Freunde bitten, diesen Job zu übernehmen. Während der Trauung wird häufig auch gefilmt, was man wiederum professionell oder von einem Verwandten oder Freund machen lassen kann.


Buchtipp: Grundlagen Hochzeitsfotografie: 1,2,3 Fotoworkshop kompakt. Profifotos in drei Schritten. 60 faszinierende Bildideen und ihre Umsetzung. von Alexander Spiering, Humboldt Verlag

Hochzeitsfotoanbieter

Gehen Sie bei Ihrem örtlichen Fotografen vorbei oder nutzen Sie einen dieser Anbieter:



Hier eine kleine Auswahl von Geschenkratgebern (in Kooperation mit www.amazon.de):
Sie finden natürlich auch jede Menge tolle Hochzeitsgeschenke bei eBay - zu tollen Preisen und mit Auktionsspannung: